Zum Inhalt springen

Dienstag: Gottes Plan für…

…Beruf und Berufung

Und er gebe euch erleuchtete Augen des Herzens, damit ihr erkennt, zu welcher Hoffnung ihr von ihm berufen seid, wie reich die Herrlichkeit seines Erbes für die Heiligen ist. (Epheser 1, 18)

In jedem Studium erreicht man einmal (oder mehrmals) jenen Punkt „Was tue ich hier? Passt dieses Fach überhaupt zu mir? Will ich diesen Beruf für die längste Zeit meines Lebens ausüben?“ Und es ist zunächst auch gar nicht Schlechtes daran darüber zu reflektieren, ob ein Beruf in welchem ich vielleicht 35 Jahre arbeiten werde, dass Richtige für mein Leben ist. Wie kann man sich sicher sein, dass man überhaupt jemals den richtigen Beruf oder die richtige Berufung finden wird? Obwohl Gott uns durch sein Wort und seine persönliche Offenbarung einen Weg ausbreitet, werden wir uns niemals ganz sicher sein. Es gilt Vertrauen zu lernen um Schritte zu gehen, um Zufriedenheit zu erfahren und um sich eigene Fehler einzugestehen. Gott hat für jeden Menschen einen persönlichen Plan. Als Christen sind wir davon überzeugt, dass dies der beste Plan für unser Leben ist. Wie wäre es, wenn wir deshalb Gott in unsere Entscheidungen miteinbeziehen?

Zum Nachdenken: Was sind meine Träume und Wünsche für die Zukunft - und was sind Gottes Pläne?

Zum Beten für: eine Arbeitsstelle nach dem Studium; einer Arbeitsstelle für arbeitssuchende Bekannte und Freunde; ein offenes Ohr und Herz für Gottes rufende Stimme; Bereitschaft, die Kontrolle über unser Leben aus der Hand zu gebe

Hören auf Gott: An welchen Platz möchte Gott mich stellen? Wohin ruft er mich?

Weitere Gebetsanliegen der SMD-Gruppen für den heutigen Tag findet ihr in QuerBe:t - Der Gebetskalender der Hochschul-SMD.

 Text dowloaden