Zum Inhalt springen

Buchempfehlungen

header_ideen_zum_beten_2.png

_ Bibel !!!

Die Bibel ist das wohl grundlegenste Werk zum Thema Gebet. Es wird an einigen Stellen explizit vorgestellt, an anderen lernt man indirekt oder über Beispiele, was das Gebet ist. Dieses Buch ist absolut empfehlenswert, sowohl mit Hinblick auf das Thema Gebet als auch allgemein. Auch "Wort Gottes" genannt, spricht Gott zu uns und will uns unsere Fragen beantworten. Lies die Bibel doch mal mit Blick auf ein bestimmtes Thema, z.B. Gebet.
Bzw, lies ein bestimmtes Evangelium (Vorschlag: Johannes) und schreibe dir raus, wie Gebet dort stattfindet.

_ Mark Batterson: Kreiszieher

Wie oft betest du einmal, zweimal, vielleicht eine Woche, aber dann sollte Gott doch eigentlich aktiv werden! Oder hat er dich vielleicht nicht gehört? Inspiriert von einer jüdischen Erzählung um Joni, den Kreiszieher, schlägt Mark Batterson vor, Gebetskreise um Menschen und Orte zu ziehen und erklärt anschaulich und mit vielen persönlichen Beispielen die langfristige Perspektive und die Konsequenzen von andauerndem Gebet. Besonders inspirierend, wenn auf deiner Fürbittenliste schon lange die gleichen Anliegen stehen.

_ Wolfgang Bühne: Das Gebetsleben Jesu

Ich finde das Buch herausfordernd und mutmachend, ohne dass es einen in eine demotivierende und anklagende Ecke stellt. Es gibt viele Beispiele von Jesus selbst, wie er mit diesem Thema ungegangen ist, aber auch von bekannten und teilweise unbekannten Persönlichkeiten wieder und welche Eigenschaften ihr Gebetsleben aufzeigt. Außerdem weist es verschiedene Alternativen auf, sein eigenes Gebetsleben mehr in den Fokus zu stellen und seine Beziehung zu Gott zu intensivieren.

_ Pete Greig: Red Moon Rising

Er ist der Begründer der 24/7-Gebetsbewegung. Inspiriert von einer Vision und beeindruckt von Graf Ludwig von Zinzendorf und der Gebetsbewegung rund um die Herrnhuter Brüdergemeinde Anfang des 18.Jahrhunderts, beginnt er im September 1999 mit Freunden in einer Kleinstadt in England zu beten. Gott erleben, ihn loben und preisen und mit ihm kämpfen, Leuten begegnen, ihnen von IHM erzählen und staunen, wie Gott Leben verändert. Was in Südengland begann, hat sich seitdem über alle Kontinente und Konfessionsgrenzen hinweg ausgebreitet. Dieses Buch beschreibt die Anfänge der Gebetsbewegung und das Staunen über das, was Gott tut.

"Your prayerlife is at its best not when you pray for the big things occassionally, but for the small things continually."- P.Greig

_ Ole Hallesby: Vom Beten

Was ist der Grund dafür, dass uns Beten manchmal scheinbar so "folgenlos" vorkommt? Beten kann doch oft ganz schön anstrengend sein. Es wird zur Pflicht... und dran glauben fällt uns immer schwerer. Machen wir irgendetwas falsch?
Ole Hallesby versteht es, in sehr einfachen Worten uns in unserer Situation und in unserer Art und Weise, wie wir beten, zu ertappen. Ich merke, "Ja, genau das ist es, was mir im Gebet Schwierigkeiten bereitet! Ich bin so oft mit den Gedanken woanders; wenn ich für etwas bete, überwiegt sofort der Zweifel, ..."
"Vom Beten" gibt tiefe Einblicke in das Wesen des Gebets: Das, was Gott unter Gebet versteht und wie beten wirklich "funktioniert"!
Es macht Lust, das Gebet wieder neu kennenzulernen und man wird nicht enttäuscht. Aus diesem Buch spricht so viel Weisheit!

_ Johannes Hartl: In meinem Herzen Feuer

1Kapitel- 1Erkenntnis. Johannes Hartl, Leiter des Gebetshauses Augsburg, nimmt den Leser mit auf eine Reise zum Wesen des Gebets. Am Ende eines jeden Kapitels geht es ganz konkret um das persönliche Gebetsleben und wie die gewonnen Erkenntnis umgesetzt werden können. Dieses Buch weckt eine Sehnsucht nach Gebet, der Schönheit Gottes und Zeit in seiner Gegnwart.

_ Hans Peter Royer: Nach dem Amen bete weiter

Hans Peter Royer beschreibt in diesem Buch seinen Weg zu einem lebendigen und ständigen Gespräch mit Gott.
Den ganzen Tag mit Jesus unterwegs zu sein, zu lernen auch in ihm zu ruhen und diese Liebesbeziehung immer vertrauter werden zu lassen sind Grundgedanken in diesem Buch.
Es hilft zu verstehen wie man ohne Zermürbung und Anstrengung immer wieder seine Gegenwart suchen und seine Stimme auch im Alltag hören lernen kann.
Nicht nur die Erfahrungen, sondern auch die Ideen und Anregungen, die hier beschrieben sind, helfen Jesus Christus persönlich immer mehr und immer besser kennenzulernen.

_ Gary L. Thomas: Neun Wege Gott zu lieben

Der Autor beschreibt, wie unterschiedlich Christen Gott begegnen. Das ermutigt: Wenn die eine Art mir überhaupt nicht liegt, muss ich mich nicht dazu zwingen und kann trotzdem sehen, wie andere dadurch im Glauben gestärkt werden. Trotzdem darf ich es mal ausprobieren: Wenn mir Liturgie total fremd ist, kann es mir ja doch gut tun.
Insgesamt ein mutmachendes Werk, das zum Weiterdenken einlädt.

...Weitere Buchempfehlungen:

_ L. Lea: „Könnt ihr nicht eine Stunde mit mir wachen?“
_ R. Brown „Beten lernen“
_ B. Hybels: Aufbruch zur Stille
_ W. Becker: Nicht plappern wie die Heiden
_ Verfasser unbekannt: Der kniende Christ
_ Bruce Wilkinson: Das Gebet des Jabez


" Selber Beten ist besser, als alle Bücher der Welt über Gebet gelesen zu haben... ;-) "