QuerBe:t - Gebet im Alltag

Die Gebetswoche

Einmal im Semester gibt es in der Hochschul-SMD deutschlandweit eine Gebetswoche. Diese soll dazu dienen, dass sich jeder wieder auf die Kraft des Gebets besinnt. Die Idee ist, diese Woche als Starthilfe zu nutzen, um Gebet in seinen Alltag zu integrieren. Wer schon täglich Zeit mit dem Herrn verbringt, darf sich in der Woche auch nochmal bewusst machen, was für ein Segen das ist. Im Sommersemester 2017 findet die Gebetswoche der Hochschul-SMD Ende Mai bzw. Anfang Juni statt.

Vorschläge für Gebetsanliegen

Als Anregung für das tägliche Gebet sind hier ein paar Themen genannt. Hieran kann man sich in der Gebetswoche entlanghangeln, aber sehr gerne auch darüber hinaus.

Montag:    Gottes Plan für die Vision unserer SMD-Gruppe
Dienstag:    Gottes Plan für Beruf und Berufung
Mittwoch:    Gottes Plan für unsere Leiter und Führungskräfte
Donnerstag:    Gottes Plan für unsere Welt, verfolgte Christen, Krieg und Frieden
Freitag:    Gottes Plan für Mission
Samstag:    Gottes Plan für Charakterschule, Kritik und Lob
Sonntag:    Gottes Plan für Vergebung und Beziehung

Wenn dir noch andere Sachen wichtig sind, für die du gerne regelmäßig beten möchtest, kannst du diese Vorschläge gerne auch erweitern oder abändern.

Alles neu!

Im Wintersemester 2015/16 wurde das Konzept geändert: Anstatt von Andachten und dem 24/7-Gebet gibt es nun jeden Tag während der QuerBe:t-Woche ein deutschlandweit gemeinsames Gebet zu drei Uhrzeiten. Das Tageszeitengebet strukturiert den Alltag um das Gebet herum, das während der QuerBe:t-Woche wieder mehr im Fokus stehen soll.

Ablauf der Gebetszeit:

Die Gebetszeit darf von dir oder deiner Gruppe persönlich gestaltet werden. Du bist eingeladen, diese Zeit ebenso wie deine bisherigen Zeiten mit Gott zu verbringen. Ein möglicher Ablaufvorschlag soll dir hier eine Orientierung, aber keine Vorgabe, bieten:
Zu Beginn starten wir mit der Fürbitte, anschließend denken wir in der Stille über das Thema nach. Zum Schluss hören wir ganz bewusst auf Gottes Stimme. Regt sich etwas in mir? Lässt mich ein Gedanke nicht mehr los? Was möchte ER mir zu diesem Thema sagen?